Sunday, February 18, 2018

Camara dos Lobos beim Markt, Madeira




















Now that I am back at home I still think a lot of the Island of Madeira and I regret not being able to stay longer. I did not see half of what I posted in my first two posts of Madeiras "musts" as of lack of time and this means absolutely that I need to go back. Lucky me I made some friends there which is another reason to go back and what I did not post so far: I attended a violin concert of Andrei Ladeishchikov which was extremely good. Watch out for his concerts if you are there. It was a trip full of beautiful things to see, to hear, to smell, to eat... 

BTW here are a few dishes you need to try when you are there:
  • Bolo do Caco (Madeirense sweet potatoe bread comes often with garlic and butter)
  • Espada (a black deep sea fish)
  • Maquerels (often 10 small fish on a plate)
  • Espetada (Madeirense squewer with big meat pieces)
I am getting hungry...



Nun bin ich wieder Zuhause und denke zurück an Madeira. Leider konnte ich nicht lang genug bleiben, denn ich habe nicht einmal die Hälfte aller Punkte auf meiner Sightseeing-Liste gesehen und ich habe neue Freunde gefunden - also wenn das kein Grund ist zurückzukommen... Ich habe übrigens noch nicht erzählt, dass ich ein excellentes Konzert des Geigers Andrei Ladeishchikov dort gehört habe. Die ganze Reise war voller schöner Dinge zum Sehen, Hören, Riechen, Schmecken....

ach ja, hier ein paar Dinge die man unbedingt essen muss, wenn man auf Madeira ist:
  • Bolo do Caco (Brot von der Süßkartoffel, das oft mit Knobi und Butter als Vorspeise serviert wird)
  • Espada (schwarzer Degenfisch, ein Tiefseefisch der dort und in Japan vorkommt)
  • kleine Makrelen (oft 10 kleine Fische auf dem Teller)
  • Espetada (grosser Madeiraspiess mit Fleischstücken)
 Ich werde schon wieder hungrig...

Saturday, February 17, 2018

Paradise Beach, Madeira













After a rainshower the sun is back and we use the cable railway at the station close to the Christo Rei Statue. It leads down to a black stone covered beach and the slogan "welcome to paradise" is written on top of the roof of the café beneath the cable railway. Therefore I call it Paradise Beach. Today only few persons are around. The wind cannot hit us here as it is very sheltered. The ocean has about 18° Celsius and I decide to draw and not to swim. I sit in the Restaurante O Mero and look direction Funchal in the background. I try to use Catarinas waterbrush again... I have nearly finished my drawing as it starts to rain.  (if you click to enlarge you see the sprinkles all over). I flee under the roof of the Café and finish. The funicular makes soft noises and the waves with their regular sound make me sleepy. I need another coffee...

Nach einem Regenschauer ist die Sonne zurück und wir sind mit der Seilbahn beim Christo Rei runter zum Strand gefahren. Auf dem Dach des Cafés kann man den Slogan "Welcome to paradise" lesen. Deshalb nenne ich diesen Strand Paradise Beach. Ein Paradies, das heute nur von wenigen Personen besucht wird. Der Strand mit runden schwarzen Kieseln liegt im Halbkreis eingerahmt von Klippen in einer windarmen Bucht. Der Atlantik hat ca. 18° und ich setze mich zum Zeichnen der Ansicht Richtung Funchal ins Café. Ich teste nochmal Catarinas waterbrush. Als ich mit der Aquarellfarbe fast fertig bin, fängt es plötzlich an zu regnen (man sieht die Tröpfchen in der Vergrösserung - einfach anklicken). Ich flüchte unter das Dach des Cafés O Mero und male weiter. Die Seilbahn surrt ab und zu und die Wellen machen beruhigende, einschläfernde Geräusche. Ich brauch dringend noch einen Kaffee...

 

Friday, February 16, 2018

Camara dos Lobos, Madeira





















Camara dos Lobos is a typical fishing village with boats, cafés and a long promenade that leads along the coast direction Funchal. Winston Churchill did some of his paintings here, but I had only time for a 5 min. sketch with pencil as we had to hurry. This is really sad as I spent more time for my bica than for my drawing... that is about priorities... maybe I finish this one some time later?

...to be continued tomorrow...

Camara dos Lobos ist ein sehr schöner, typischer Fischerort, in dem die Boote wie Dekorationsobjekte am Strand liegen, Der Bacalhau ist auf Hölzern zum Trocknen aufgespannt und die Cafés haben alle einen bezaubernden Blick und sind brechend voll. Die Promenade führt entlang der Küste Richtung Funchal. Hier hat Winston Churchill einige Bilder gemalt und auch ich konnte mich für einige Minuten mit dem Bleistift austoben, aber die Zeit war einfach zu knapp und ich musste Prioritäten setzen... ich hab mir auf jeden etwas Fall mehr Zeit für meinen kleinen Kaffee gegönnt. Vielleicht mach ich das Bild ja irgendwann mal fertig und poste es nochmal?

...morgen mehr...

Thursday, February 15, 2018

Baia Beach Club, Machico, Madeira













Baia Beach Club in Machico. At the harbor wall you can see drawings of sailors. It is a beautiful atmosphere this morning. The mist and clouds from the night disappeared. Soft music is around. The boats make creaky noises. Coffee mugs tinkle, the machine buzzes, it smells great and the coffee is on the table. Every day should begin like that. 

more of Madeira tomorrow...

Baia Beach Club in Machico. An der Hafenmauer haben sich Segler mit Malereien verewigt. Es ist eine schöne Morgenstimmung. Der Nebel über den Bergen und die Wolken der Nacht haben sich verzogen. Leise Musik ist zu hören. Von den Booten am Kai her hört man knarrende Geräusche. Die Kaffeetassen klirren, die Kaffeemaschine surrt, es duftet nach Kaffee und kurz darauf steht das kleine schwarze Getränk auf dem Tisch. So sollte eigentlich jeder Tag beginnen.

...morgen gehts weiter mit Madeira... 


Wednesday, February 14, 2018

An der Seilbahn, Madeira




















Again I am at the Café close to the funicular and savor a bica. The statue of Christo Rei is in front of me on the left side, hidden by a palm tree. The ocean is ultramarine today and the cabins of the funicular whir down the cliff. This is my first drawing with Catarinas waterbrush (remember: she gave it to me during the XX. USk Madeira meeting). I still need to get used to it. Usually I use a lot of water... so this is different. It is fun to try something new.

Wieder bin ich im Café an der Seilbahnstation und lasse mir einen bica schmecken, die Christo Rei Statue ist hinten auf dem Felsen kaum zu sehen, da sie von einer Palme verdeckt wird. Das Meer ist heute ultramarinfarben und die Seilbahn mit den roten Kabinen surrt gerade den Hang hinunter: Das ist mein erstes Bild mit Catarinas waterbrush (die hat sie mir beim XX. Treffen der Urban Sketchers Madeira geschenkt). Ich habe noch etwas Schwierigkeiten damit, denn ich bin es gewohnt mit sehr viel mehr Wasser zu malen und irgendwie kommt zuwenig Wasser aus dem Gerät. Das sind sicher nur Anfangsschwierigkeiten. Auf jeden Fall finde ich es sehr schwierig, aber es macht mal wieder Spaß was Neues auszuprobieren.

Tuesday, February 13, 2018

Balkon mit Meerblick, Madeira

















This is the sight from my balcony in Madeira. I have sea view and used my balcony for in between coffees and now also for painting in the morning before other exploration of the island begins... The ocean again is very dark blue today. The sea is extremely deep around Madeira thats probably why? I think about how to fit all the top spots into my schedule and realize that my lists of the sights to see does not get smaller and I am convinced that I have to come back not only because I made new friends but also I fell in love with the island!

more from Madeira tomorrow...

Das ist der Blick von meinem Balkon in Madeira aus. Ich habe Meerblick und nutze meinen Balkon immer wieder zum gemütlichen Kaffeetrinken und nun heute früh auch zum Malen, bevor es wieder los geht, um die Attraktionen der Insel zu entdecken. Das Meer ist unglaublich dunkelblau, wahrscheinlich weil das Meer um Madeira herum so extrem tief ist? Ich überlege die ganze Zeit, wie ich die vielen Sehenswürdigkeiten in meine kurze Reise einbinden kann und mir wird klar, dass meine Liste nicht kürzer wird und ich nun sicher bin, dass ich nochmal wiederkommen sollte, nicht nur weil ich neue Freunde gefunden habe, sondern ganz einfach weil die Insel so schön ist.

morgen geht's weiter mit Madeira...



Monday, February 12, 2018

Blick nach Canico de Baixo, Madeira












Steep rocks ,lush vegetation and a deep dark ocean. The clouds cover the mountains theatrical. It is already late afternoon and it is beginning to get cold. Although the sun is still here I freeze and hurry to get my double spread done. Enough for today. I am off.
...more tomorrow...

Steile Felsen, üppige Vegetation und ein tiefdunkles Meer. Die Wolken hüllen die Berge theatralisch ein. Es ist bereits später Nachmittag und die Kühle zieht vom Meer herauf. Obwohl die Sonne noch da ist fröstelt es mich und ich beeile mich mit der Doppelseite fertig zu werden. Für heute ist es gut. Ich bin dann mal weg.
 ...morgen mehr...

Sunday, February 11, 2018

Bewölkter Himmel über Madeira




















Clouds and sun change the view every minute which makes it difficult to draw shadow and light. Luckily the sun comes out again and I can finish my drawing. There are lots of beautiful houses here on the Island of Madeira and the subtropical plants make a totally different picture to what I am used to at home. The trees are very different and in some areas they have Eucalyptus trees. Let's see if I will have the time to draw such a tree within the short time I have here...
to be continued

Sonne und Wolken verändern die Ansicht minütlich, was die Schatten- und Farbgebung nicht so einfach macht. Glücklicherweise kommt die Sonne wieder raus und ich kann meine Zeichnung beenden. Es gibt hier sehr viele schöne Häuser auf Madeira und die subtropischen Pflanzen sehen anders aus als der Bewuchs, den ich von Zuhause her kenne. Die Bäume sind anders und in manchen Gegenden wachsen Eukalyptusbäume. Mal sehen, ob ich es in der kurzen Zeit noch schaffe einen solchen Baum zu zeichnen...
morgen mehr

Saturday, February 10, 2018

Das Ständchen


























Today something totally different. Happy Birthday to You. PP is playing the birthday tunes.

(The Madeira report will be continued tomorrow)

Heute etwas Anderes. Alles Gute zum Geburtstag.  PP spielt das Geburtstagslied.

(Der Bericht über Madeira geht morgen weiter)

Friday, February 9, 2018

Puerto Moniz, Madeira





















We drive through a lot of tunnels to the northwest coast of Madeira Island. The sky is clouded and the wind is strong. The place where we go is called Puerto Moniz and it is a nice place with two big Saltwater-Natural-Pools for swimming. First I need a bica (espresso) and sit down at Pocas Café by the saltwater pools. The rock in front of me is my subject now. The waves are strong today and the air is salty. I need to hold palette and sketchbook tight and the tablecloth of my neighbouring tables puff up. Nobody around - only two extreme tough people are swimming in the saltwater pool. For me it is real fun although again I can only do one side of my sketchbook... I got to go...

to be continued...

Wir fahren durch sehr viele Tunnel unter den Bergen hindurch an die Nordwest-Küste Madeiras. Der Himmel ist bewölkt und es windet sehr stark. Der Ort Puerto Moniz ist sehr sympathisch und es gibt zwei grosse Meerwasser-Naturschwimmbäder, die wunderschön in die Felsten eingefügt sind. Wie immer brauche ich erstmal einen bica (Espresso) und nehme in Pocas Café beim Naturschwimmbad Platz. Der Hügel gegenüber wird mein Motiv. Die Wellen klatschen an die Felsen, die Luft ist salzig. Ich halte meine Palette und mein Skizzenbuch gut fest, damit sie nicht weggeweht werden. Die Tischdecken an den Nachbartischen plustern sich vom Wind auf und kaum jemand ist zu sehen. Zwei extrem harte Schwimmer tummeln sich im Meerwasserpool. Macht grossen Spaß, auch wenn ich aus Zeitmangel wieder nur eine Seite im Skizzenbuch malen kann.

Fortsetzung folgt...

 

Thursday, February 8, 2018

Canical





















Did a three hours hiking tour on a trail nearby and now it is good to sit down in a bar in Canical and relax. From here (Bar do Clube do Canical) you could see ships in dry dock. The Atlantic is on my right and the air is salty. I only do one page - time is limited...
see you tomorrow...

Nach einer dreistündigen Wanderung ist eine Pause in Canical angesagt. Von der Bar do Clube do Canical aus kann man alte Schiffe im Trockendock sehen. Der Atlantik liegt rechterhand und die Luft riecht nach Meer. Jetzt erstmal nur eine Einzelseite im Skizzenbuch, denn die Zeit ist wieder mal zu kurz für mehr...
dann bis morgen...

 

Wednesday, February 7, 2018

Lido Rocamar














The Atlantic Ocean today is extremely deep blue and I can see the Ilhas Desertas (not inhabited). On the Island of Madeira every (steep) place is used. There are not many beaches as the rocky shoreline prevents that - but there are public and private seawater pools and platforms by the sea which can be reached through steep stairs and elevators. My drawing shows Lido Rocamar, a terraced place within the rocks. There are deckchairs and the platforms are sometimes closed when the waves are too rough. It really is a sight to watch the ocean and the ships passing by. Good swimmers can reach the sea through stairs, all others can use the seawater pool on the lowest platform. It is great to be here and the lifeguards do not have to hurry in low season. 
Now (in the evening) it is getting colder and the ocean waves make little salty sprinkles on my sketchbook page (klick on the picture to enlarge). I got to go...
...more tomorrow...

Der Atlantik ist heute wieder besonders dunkelblau und in der Ferne sehe ich die Ilhas Desertas. Die Inseln sind unbewohnt. Hier in Madeira ist es anders, da wird jeder noch so steile Ort bewohnt oder genutzt. Wegen der felsigen Küste gibt es nur wenige Strände, daher hat man sowohl öffentliche Badeplätze oder Meerwasserschwimmbäder und es gibt an verschiedenen Hotels auch abenteuerlich in die Felsen gebaute Badeplattformen, die teils über Treppen oder Aufzüge erreichbar sind. Mein Bild zeigt den schönen Lido Rocamar, einen Badeplatz der terrassenförmig in die Felsen eingepasst wurde. Es gibt Liegestühle und bei starkem Seegang sind die unteren Plattformen nicht zugänglich, weil sie von den Wellen überspült werden. Es ist ein Schauspiel das Meer und die vorbeiziehenden Schiffe zu beobachten. Geübte Schwimmer können über Treppen ins Meer gelangen, für alle Anderen gibt es ein Meerwasserschwimmbad auf der unteren Plattform. Es ist toll hier und die Lifeguards haben in der Nebensaison auch einen etwas einfacheren Job. 
So jetzt wird es langsam kalt und die Gischt der Wellen macht kleine Salzwasser-Punkte auf mein Bild (einfach Bild anklicken, um es zu vergrössern). Ich geh dann mal...
...morgen mehr...


Tuesday, February 6, 2018

Garajau

click to enlarge












We are in Garajau, at the Café near the Cable Railway and the statue of Christo Rei. My view is to the west, behind the mountain is Funchal. A beautiful place to draw. The statue of Christo Rei was already on the blog and you could think to be in Rio - no we are in Garajau, Madeira. There is a steep way below the statue to the cliff. The vegetation is more lush, the mountains higher and the tunnels more numerous than on any island I have been to. Every tiny piece of land seems to burst of fruitfulness. The colours are incredible.
- more tomorrow -

Wir sind in Garajau, im Café bei der Seilbahnstation und der Christo Rei Statue. Mein Blick geht nach Westen in Richtung Funchal. Ein wunderschöner Platz zum Malen. Die Christo Rei Statue habt ihr ja schon in meinem ersten Bild von Madeira gesehen und man könnte denken wir sind in Rio...nein wir sind in Garajau, Madeira. Es gibt einen Fußweg mit vielen Treppen entlang der Felszunge, die dem Meer zugewandt ist. Die Vegetation ist üppiger und die Berge höher, die Tunnels zahlreicher, als auf jeder anderen Insel, die ich bisher besucht habe. Jedes Fleckchen hier scheint vor Fruchtbarkeit überzuquellen. Die Farbfülle ist einfach unglaublich. 
- morgen mehr -


Monday, February 5, 2018

Über dem Meer





















It is a beautiful morning in this oasis of green calm. Palms and succulents are very diverse here and some of these plants I have never seen in my life before. My todays subject is rather simple but beautiful, I can see the ocean from far and it could not get better, could it?! The thing is that you always need clips to hold the paper as the wind is strong on the island of Madeira.

Es ist ein wunderschöner Morgen in dieser ruhigen, grünen Oase. Palmen und Sukkulenten gibt es hier in allen Ausprägungen. Viele Pflanzen habe ich noch nie gesehen. Mein heutiges Motiv ist eher einfach, aber es ist schön hier, denn ich kann das Meer von Weitem sehen ... es könnte nicht besser sein. Der Wind ist immer stark seit ich hier bin, d.h. man braucht auf jeden Fall Clips, um die Blätter des Skizzenbuchs offen zu halten.

***
Today the translation of yesterdays post (sorry did not have time to do it earlier):

XX. Urban Sketchers Madeira Meeting

At 9:30 I reach Funchal and come out of the CR7 parking. The sun is shining. It is my first visit to this marvellous city and I turn around and see the bronze statue of Ronaldo. I continue my way to the meeting place called Parque de Santa Catarina. Some sketchers are already there and they give me a warm welcome. The group around the artist Rui Soares is numerous and very talented. We started sketching at Catarina Capela, a nice old church in the park. The weather is fine and we have fun. We look at each others drawings, flip through sketchbooks and discuss. A cruise ship comes into the harbour and I want to sketch it quickly before we do our lunch break. Five of us stay in the park for picknick and the others go home. 

Next spot to meet is Praca do Povo and as there is a café right on the spot, we sat down comfortably to sip a bica, our next subject directly in front of us which is the Cathedrale de Sé. We jump into the drawing and have a good time. The group is very sympathetic and talented. A link to their blogspot is here. They have a lot more photos than me and a film of us drawing the two spots...

Sunday, February 4, 2018

XX. Treffen der Urban Sketchers Madeira

Catarina Capela













Um 9:30 Uhr trete ich aus dem CR7 Parkhaus in Funchal heraus in die Sonne. Es ist mein erster Besuch hier und ich sehe die Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe und eine Stadt mit an den Hängen klebenden Häusern, die sich wie in einem Amphitheater dem Meer zuwenden. Ich gehe um das Gebäude herum. Die Bronzestatue von Ronaldo begrüsst mich und ich gehe ein paar Schritte Richtung Osten zum vereinbarten Treffpunkt, dem Parque de Santa Catarina. 

Erstaunlicherweise sind so früh bereits einige USkler da und ich werde herzlich begrüsst. Die Gruppe um Rui Soares ist gross und nachdem alle da sind starten wir direkt an der Catarina Capela, der ältesten Kapelle in Funchal mit dem Zeichnen. Die morgendliche Kühle ist vorbei und die Sonne strahlt. Wir begutachten unsere Werke und tauschen uns aus. (Die Künstler sind sehr talentiert und ein paar der Werke sind unten auf den Fotos zu sehen.) Es ist herrlich. Rui Soares ist ein bekannter Künstler und er hat mir schöne Postkarten seiner Werke geschenkt. Ich fühle mich sehr geehrt. Auf Facebook kann man seine Bilder ansehen und staunen. Catarina schenkt mir eine Waterbrush, die ich in den nächsten Tagen ausprobieren werde.

Kreuzfahrtschiff, Hafen Funchal
Ein Kreuzfahrtschiff fährt in den Hafen ein. Das muss ich natürlich schnell noch skizzieren, bevor wir eine Stunde Mittagspause machen. Einige gehen heim, aber wir verbleibenden Fünf machen ein Picknick im Park. 

Für 14:00 Uhr war der nächste Treffpunkt an der Praca do Povo ausgemacht und wir haben natürlich sofort ein tolles Motiv zum Zeichnen gefunden - die Kathedrale de Sé in Funchal. Genau gegenüber gibt es ein Café - was für ein Luxus für einen Kaffeeliebhaber wie mich. Es sind am Nachmittag noch andere Maler dazugekommen, so dass ich sehr viele Künstler kennenlerne.


 Mein Bild der Kathedrale de Sé in Funchal:
Catedral de Sé











(zur Vergrösserung einfach die Bilder anklicken) Die Künstler, die nachmittags noch da waren, habe ich auf meiner Skizze unterschreiben lassen, damit ich ein Andenken von ihnen habe. Ein gelungener Tag.



Hier einige Foto-Impressionen: 







Eine sympathische Gruppe um den bekannten Künstler Rui Soares. Hier noch mehr Berichte, Bilder und auch ein Film über das XX. Treffen der Urban Sketchers Madeira in Funchal auf dem Blog der Urban Sketchers Portugal-Madeira 

mehr von meiner Reise nach Madeira gibt es morgen...
 
Please use the translation tool
use o google tradutor por favor


Saturday, February 3, 2018

Agapanthus





















Agapanthus is a very beautiful plant. The name means "flower of love". There are several botanical gardens on the Island of Madeira. Due to my short stay I only had the chance to see two of them just partially as I wanted to spend my time drawing... - more tomorrow -

Eine Pflanze aus der Gattung der Schmucklilien (Agapanthus). Der botanische Gattungsname Agapanthus setzt sich aus den griechischen Wörtern "agape" (= Liebe) und "anthos" (= Blüte) zusammen, weshalb die Schmucklilien auch Liebesblumen genannt werden. Es gibt mehrere botanische Gärten hier. Aufgrund meines kurzen Aufenthaltes konnte ich nur zwei öffentliche Gärten besuchen, denn ich wollte ja dem Malen sehr viel Zeit widmen und man ist immer im Dilemma - besichtigen - oder - malen -! - morgen gehts weiter -